Ein Wochenende mit Hund im Sauerland

Aktualisiert: Okt 7

September 2020. Zum zweiten Mal hat es uns ins Sauerland verschlagen. Von uns aus sind es gerade mal 2 Stunden Fahrt und ich frage mich gerade warum wir nicht öfter die weitläufigen Landschaften und Berge besuchen. Vor zwei Jahren haben wir die wunderschöne weiße Schneelandschaft im Sauerland genießen dürfen und diesmal hat uns der Spätsommer verführt. *Dieser Blog-Beitrag enthält Werbung.

In unberührter Natur mitten im Wald haben wir ein paar romantische Tage in der rustikalen Ferienwohnung „Mörkens Hütte“ in Elpe verbracht. Bis zu vier Personen finden hier Platz für einen erholsamen Urlaub im Hochsauerland. Eine moderne Küche, romantisch eingerichtetes Wohn- und Esszimmer samt Holzofen, zwei gemütliche Schlafzimmer, ein Bad und das Alles mit ganz viel Liebe zum Detail und mit 100%iger Wohlfühlgarantie!

Nicht nur die Zweibeiner fühlen sich hier wohl, sondern auch die Vierbeiner. Ein Fressnapf, eine gemütliche Liegedecke mit flauschigen Hundedecken, ein paar Leckereien und Pfotentücher stehen bereit. Und das Beste: Der gepflegte Garten auf 2800 Quadratmetern ist komplett umzäunt, sodass man den Hund unbesorgt rauslassen kann. Ein Paradies für Vierbeiner!


Wandern ab Erlebnisberg Kappe in Winterberg

Nicht nur im Winter ist der bekannte Wintersportort im Sauerland beliebt, sondern auch in den sonnigen Sommermonaten ist der Erlebnisberg Kappe ein Freizeitspaß für die ganze Familie, Freunde oder großen Gruppen!


Neben den zahlreichen Freizeitaktivitäten wie der Panorama-Erlebnisbrücke, die in luftiger Höhe tolle Ausblicke ins Sauerland ermöglicht, der 40 Meter lange Riesenrutsche, dem Naturerlebnispfad, der Sommerrodelbahn, dem Riesentrampolin, dem Bikepark und dem Kletterwald hat man auch die Möglichkeit nach einer kleinen Stärkung im Panorama-Restaurant Winterberg wandern zu gehen.

Vom Erlebnisberg Kappe sind wir ins Silbecketal bis nach Winterberg den Kapperrundweg gelaufen. Eine Streckenlänge von ca. 7 km und einer Wanderdauer ohne Pause von ca. 2 Stunden. Gestartet sind wir am Bikepark. Vorbei an den abenteuerlustigen Bikern, die mit einem wahnsinnigen Tempo über die Hügel cruisen und beeindruckende Stunts abliefern. Bis zum angelegten See neben der Talstation des Skilifts am Käppchenhang gehen wir durch den Naturpark im Rothaargebirge nach Winterberg.

Hier kann man gut noch einige Zeit im Ortskern verbringen und sich dann wieder auf den Weg zum Erlebnisberg Kappe machen oder eine weitere Wanderung z.B. in den Winterberger Schluchten- und Brückenpfad unternehmen.


Schluchten- und Brückenpfad im Helletal

Der 4 km langer Rundwanderweg führt durch das schöne Helletal und ist für 1,5 Stunden angesetzt. Direkt in Stadtnähe Winterbergs erwarten Dich ein 58ha großes Naturschutzgebiet, schroffe Felsklippen, faszinierende Schluchten, Wasserfälle und naturnahe Bachläufe. Beeindruckend welch schöne Natur direkt am Kurpark Winterberg liegt! Auch wenn die Stadt Winterberg viele Touristen angelockt hat, sind wir an dem Sonntag kaum einen Wanderer auf unserem Weg begegnet.

Geparkt haben wir direkt am Bahnhof. Sonntags hat man in Winterberg die Möglichkeit fast überall kostenlos zu parken. Auf dem Weg Richtung Kurpark haben wir dann schon eine Übersichtskarte entdeckt und sind von dort aus gestartet. Der Wanderweg ist bestens ausgeschildert. Man kann am besten dem Punktesystem folgen: Ein gelber Punkt weist den Hinweg, zwei gelbe Punkte weisen den Rückweg. Da sich die Wege wunderbar kreuzen, könnte man theoretisch auch jederzeit den Weg abkürzen.

Der Wanderweg wird von einem Audioweg mit verschiedenen Stationen begleitet. Hier findest du immer mal wieder Nummern, wo du die entsprechende Audiodatei hören kannst. Hier erfährst du informative Dinge zur Natur. Auf den Schildern im Wald finden sich Codes, welche du ganz einfach mit einem QR-Code Reader in dein Smartphone eingeben kannst. Hier findest du vorab die Audiodatei.


Nach dieser abwechslungsreichen und beeindruckenden Wanderung kannst Du am besten in der Essbar in Winterberg eine Pause einlegen. Mit dem Auto ist das Restaurant in 10 Minuten erreichbar.


Wanderung am Kahlen Asten

Geparkt haben wir auf dem kostenlosen Parkplatz Nordhang und sind von dort aus auf dem A1 Rundweg Asten zum Kahlen Asten losgewandert. Wir tauchen in ein Wäldchen ein, gehen hoch und genießen auf einer Holzbank einen Moment die traumhafte Aussicht auf das Hochsauerland.

Nicht weit entfernt kommen wir auch schon zum Parkplatz des Berggasthofes mit seinem Aussichtsturm, der allerdings in der Corona-Zeit bis auf unbestimmte Zeit geschlossen ist. An klaren Tagen kann man sogar vom Astenturm bis zu 100 km zum Brocken im Harz schauen. Unsere Reise ,,Mit Hund Harz erleben" findest Du hier.

Sowohl im Winter als auch im Spätsommer hat man einen fantastischen Rundumblick auf die bizarre Panorama-Landschaft mit seiner wunderschönen Bergheide Sauerlands. Sie ist von Einzelbäumen und Gehölzgruppen durchsetzt, die zur besonderen Schönheit beitragen. Mit einer Höhe von 841 Metern ist der Kahle Asten der zweithöchste Berg NRWs und lädt Wanderer, Biker, Nordic Walker und Skiläufer zum Vergnügen ein. Weiter geht es von hier aus auf den Heidelehrpfad. Der Lehrpfad informiert sehr ansprechend über die Vegetation und die besonderen Witterungsbedingungen.

Immer mal wieder setzen wir uns auf einer der Holzbänke und lassen die Natur auf uns wirken. Am Südrand der Hochheide kommen wir an der Lennequelle vorbei. Die Lenne ist mit 129km der längste Fluss, der ausschließlich im Sauerland fließt. Die in Stein gefasste Quelle ist zugleich auch die höchste Quelle in Nordrhein-Westfalen. Von hier aus wandern wir ein wenig über die Heide durch ein Wäldchen weiter bis zum Parkplatz Nordhang zurück.

Im Hintergrund siehst du den Astenturm

Wir haben mal wieder ein paar schöne Tage in der ,,Mörkens Hütte" verbracht und haben uns nach jeder Wanderung gefreut ,,nach Hause" zu kommen und bei einer Tasse Kakao den Tag Revue passieren zu lassen. Einfach mal die Seele baumeln lassen, sich auf die Terrasse setzen, die letzten Sonnenstrahlen einfangen und die Stille im Garten genießen - kann man sich ein besseres Wochenende vorstellen?


Warst Du schon mal im Sauerland? Was müssen meine Leser unbedingt noch besuchen? Verrate es uns doch in den Kommentaren unter dem Blog-Beitrag und helfe unseren Lesern noch mehr Abenteuer im wunderschönen Sauerland zu erleben!


Wir freuen uns aber auch über Deinen Support indem Du den Blog-Beitrag mit Deinen Liebsten oder Deiner Community empfiehlst!


Christine und Ayla



© 2018 Ayla & Co. made by

www.kreation-penner.com

  • Pinterest
  • Youtube